Träumt ihr auch manchmal, dass eine Fee kommt und euch eure Wünsche erfüllt? So etwas Ähnliches sagt man den Raunächten nach, magische Kräfte und die Erfüllung von 12 Wünschen im folgenden Jahr.

Zwölf »Rauhnächte« sind es zwischen dem 24. Dezember und dem 6. Januar, die von alters her als eine heilige Zeit gelten, wobei jede Nacht für einen Monat des nächsten Jahres steht.

Den Nächten wird viel Mystisches nachgesagt, schon im 16. Jahrhundert wird davon berichtet und es ranken sich eine Menge magischer Geschichten darum.

Vieles davon wird heute milde belächelt und ist in Vergessenheit geraten. Dennoch ist der Brauch auch heute nützlich, sofern man ihn ein wenig für sich adaptiert. Es lohnt sich, dem Leitfaden zu folgen um bereichernde Erkenntnisse zu gewinnen, neue Ressourcen für sich wahrzunehmen, um sortiert ins neue Jahr zu gehen. Sollte keine Magie wirksam werden, so ist nichts verloren, das Ritual hilft euch Klarheit zu gewinnen und ihr habt Wesentliches für eure Psychohygiene geleistet!

Es heißt man soll in dieser Zeit für Ordnung sorgen:

  • Geborgtes zurückgeben
  • Schulden begleichen
  • Alte Angelegenheiten klären
  • Ordnung schaffen/ putzen
  • Sich bei Menschen die einen in diesem Jahr begleiteten bedanken
  • Das alte Jahr abschließen

 

Stellt euch folgende Fragen zum alten Jahr:

  • Was war schön in diesem Jahr?
  • Was ist in diesem Jahr geschehen, für das ich danken kann?
  • Welche Erlebnisse waren besonders einschneidend?
  • Was habe ich erfahren und gelernt?
  • Was waren die Geschenke in diesem Jahr?
  • Wer war an meiner Seite und hat mich durch das Jahr begleitet?
  • Was hat sich verändert?
  • Was war das Motto dieses Jahres?
  • Was habe ich zu Ende gebracht?
  • Was habe ich besonders gut gemacht?
  • Was steht noch offen?
  • Was lasse ich zurück, was nehme ich mit?

 

Hat man sich dem alten Jahr gewidmet beginnt die Vorausschau ins neue Jahr.

Vorausschau& Wunschliste:

Fragt euch: Was wünsche ich mir? Was möchte ich im Neuen Jahr erreichen? Was soll für mich in Erfüllung gehen? Was möchte ich bestärken?

13 Wünsche dürfen notiert werden. 12 für jeden Monat des folgenden Jahres, 1 bleibt einem selbst. Es heißt, dass 12 Wünsche vom neuen Jahr erfüllt werden, jener der bleibt, um den muss man sich selbst kümmern. Schreibt darum jeden Wunsch auf einen extra Zettel.

Was soll im neuen Jahr alles erfüllt werden, welche Ziele möchte man für sich erarbeiten? Berufliche, private, familiäre, möchte man neue Aktivitäten setzen, persönliche Eigenschaften verbessern oder entwickeln, sportliche Ziele erreichen, die Ernährung umstellen, neue Begegnungen machen, eine Ausbildung beginnen oder Konflikte bereinigen, die Gesundheit in den Mittelpunkt rücken….es sind so viele Wünsche die einen bewegen und oft nur im Nebel ihr Dasein fristen. Jetzt ist die Gelegenheit ganz bewusst 13 davon zu notieren und ihnen Raum geben.

Das Ritual besagt, am 6. Jänner soll man räuchern (manche tun dies auch bewusst an allen 12 Tagen). Zumindest soll man am 6. Jänner 12 der, auf  kleine Zettel notierten, Wünsche verbrennen.

 

Bewusst-Sein – Aufzeichnungen führen:

Im Zeitraum von 24. Dezember bis 6. Jänner soll die Welt sehr offen sein für Geheimnisvolles. Angeblich ist die Trennung von Diesseits und Jenseits sehr dünn, und alles was in diesem Zeitraum geträumt oder besondere Begegnungen, das Wetter und sonstige Gefühle haben laut den Überlieferungen besondere Bedeutung für das kommende Jahr. Selbst wenn man dem keinen Glauben schenken möchte, lohnt es sich, ganz bewusst dem ICH Zeit einzuräumen, Innenschau zu halten - Gefühle, Gedanken und Bedürfnisse gut wahrzunehmen und aufzuschreiben. Das hilft uns Klarheit über uns zu gewinnen und mit diesen Erkenntnissen Zielarbeit für das Neue zu gestalten.

 

Checkliste:

Termin im Kalender eintragen - 24.12. - 6.1.

Notitzbuch bereitlegen für die Aufzeichnungen

Fragen zum alten Jahr beantworten

Wunschliste erstellen

Räucherwerk besorgen

 

Märchen und Mythen haben immer eine zauberhafte Wirkung auf uns, drum nehmt euch die Zeit, gönnt euch 12 Tage voll liebevoller Zuwendung, wer weiß was für positive Überraschungen dann auf euch warten.

 

Ich wünsche euch ein wunderbares Weihnachtsfest, viel Bewusstsein, Zeit mit euren Liebsten und einen gelungenen Start voller Motivation& Energie im neuen Jahr!

 

Text: B. Janota

Foto: Fotolia

 

 

©Beate Janota Coach, Erfolg, Supervision, Niederösterreich, Baden, Bad Vöslau

 

 

KONTAKT

Beate Janota
 +43 (0)699 / 1 811 79 99
 beate@liebesambulanz.at

Praxis:
2540 Bad Vöslau
Hochstraße 23

www.liebesambulanz.at
www.erfolgsambulanz.at