Raus aus dem Herbstblues

Gerade waren noch Badetemperaturen und von einem Moment auf den anderen bricht der gefühlte Winter über uns herein.

Die Kälte, und auch die trübe Lichtstimmung schlagen sich auf unser Gemüt.  Es beginnt die Zeit des Kuschelns und zu Hause gemütlich Machens. Für einige jedoch der Beginn  eines Stimmungstiefs, auch bekannt unter Herbst- oder Winterblues. Bemerkbar macht sich das vor allem durch Antriebslosigkeit, Motivations- und Konzentrationsschwäche und Müdigkeit. In manchen Fällen gesellt sich auch Schlaflosigkeit dazu.

Ursache dafür sind die veränderten Lichtverhältnisse und ihre Auswirkungen auf unseren Hormonspiegel. Der Melatoninspiegel (Melatonin=schlafförderndes Hormon) steigt und der Serotoninspiegel sinkt. Serotonin ist das sogenannte Glückshormon und sorgt dafür, dass wir uns ausgeglichen und zufrieden fühlen.

Bewegung macht gute Laune

Einige Lebensmittel regen die Bildung von Serotonin an, wie z.B. Bananen, Schokolade, Nüsse, Bohnen, Hirse, Quinoa, Hafer, Weizenkeime, Pilze und Zucker. Das erklärt, warum viele von uns  in dieser Jahreszeit vermehrt zu Süßem greifen.

Um die Badefigur für das nächste Jahr nicht zu gefährden, empfiehlt sich viel Bewegung an der frischen Luft, bei jedem Wetter. Bewegung fördert die Ausschüttung von Endorphinen und hebt merklich die Laune. Selbst an trüben Tagen bekommen wir draußen mehr Licht, als im Innenraum. Ein Spaziergang in der Mittagspause lohnt sich auf jeden Fall.

In der Naturheilapotheke lassen sich auch zahlreiche Helferleins finden, von Teemischungen, über ätherische Öle für die Duftlampe und stimmungsaufhellende Kräuter, gibt es einiges, das Körper und Geist erwärmt.

Sollte alles nichts helfen, ist es empfehlenswert bei einem entspannten Gespräch mit einem Profi, den emotionalen Ursachen für das Stimmungstief auf den Grund zu gehen und diese zu lösen. Damit die Freude auch an den kühlen Jahreszeiten, Herbst und Winter zurückkehren kann.

Die „gute Laune“- Checkliste:

  • Bewegung an der frischen Luft
  • Unternehmungen (Bummeln, Kino, Theater, Freunde treffen…)
  • Duftlampe aktivieren – vor allem Zitrusdüfte und Melisse erhellen die Stimmung
  • Welness @home – Vollbad, heiße Dusche bei Lieblingsmusik und mit wohligen Essenzen.
  • Kuscheln
  • Sex
  • Soulfood
  • Kräutertees mit stimmungsaufhellender Wirkung

Text: Beate Janota

Bild: Fotolia

 

 

©Beate Janota Coach, Erfolg, Supervision, Niederösterreich, Baden, Bad Vöslau

KONTAKT

Beate Janota
 +43 (0)699 / 1 811 79 99
 beate@liebesambulanz.at

Praxis:
2540 Bad Vöslau
Hochstraße 23

www.liebesambulanz.at
www.erfolgsambulanz.at

   

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen Aktzeptieren